Best Execution Policy

Grundsätze für die Ausführung von Anlageentscheidungen

A. Allgemeines

1. Anwendungsbereich

Die folgenden Grundsätze gelten für die Ausführung von Orders, die rubarb nach Maßgabe der Allgemeinen Geschäftsbedingungen zum Zweck des Erwerbs bzw. der Veräußerung von Wertpapieren (ausschließlich Exchange Traded Funds (ETFs)) für die Kunden abwickelt.

Falls der Kunde weitere Auskünfte zu unseren Ausführungsstrategien, Bestimmungen und Überprüfungsverfahren benötigt, werden diese Auskünfte gerne innerhalb einer angemessenen Beantwortungsfrist erteilt.

2. Vorrang von Weisungen

Der Kunde kann rubarb eine Weisung erteilen, an welchem Ausführungsplatz oder bei welcher Wertpapierhandelsbank eine Order ausgeführt werden soll. Solche Weisungen gehen den vorliegenden Ausführungsgrundsätzen in jedem Fall vor.

Der Kunde gibt in der App eine Depotkontoverbindung bei der BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland an. In diesem Zusammenhang kann er in der App erklären, dass jede seiner Order zum Kauf oder Verkauf der angebotenen ETF-Anteile über diese Depotbank ausgeführt werden soll. Die Depotbank wiederum lässt diese Order über Lang & Schwarz TradeCenter AG & Co. KG ausführen. Diese Weisung des Kunden geht den vorliegenden Ausführungsgrundsätzen in jedem Fall vor.

Hinweis:

Liegt eine Weisung des Kunden vor, wird rubarb seine Anlageentscheidung nicht nach Maßgabe der vorliegenden Grundsätze ausführen. Eine Weisung des Kunden befreit somit rubarb davon, die Maßnahmen zu treffen, die sie im Rahmen der untenstehenden Ausführungsgrundsätze festgelegt und umgesetzt hat, um bei der Ausführung der Aufträge hinsichtlich der von der betreffenden Weisung erfassten Elemente das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Diese Execution Policy wird anhand der hier beschriebenen Kriterien regelmäßig, mindestens einmal jährlich, überprüft. Wesentliche Änderungen werden dem Kunden unverzüglich mitgeteilt.

3. Ausführung von Aufträgen außerhalb eines Handelsplatzes

rubarb führt keine Geschäfte außerhalb eines Handelsplatzes aus.

B. Ausführung der Anlageentscheidung durch Dritte (Auswahl Policy)

rubarb führt Kundenorder nicht selbst aus, sondern beauftragt eine andere Wertpapierhandelsbank mit der Ausführung der von den Kunden zum Kauf oder Verkauf angewiesenen ETFs. Im Zusammenhang mit der Auswahl einer Wertpapierhandelsbank hat rubarb Vorkehrungen getroffen, um das bestmögliche Ergebnis für den Kunden zu erzielen. Die Auswahl der Wertpapierhandelsbank, die mit der Ausführung der Kundenorders beauftragt wird, erfolgt unter Berücksichtigung der folgenden Kriterien.

1. Ziel der Ausführung von Kundenorders

Die auszuwählende Wertpapierhandelsbank hat die Möglichkeit, die Kundenorders über unterschiedliche Ausführungswege (Präsenzhandel, elektronischer Handel) bzw. an verschiedenen Ausführungsplätzen (z. B. Kapitalverwaltungsgesellschaft, Börse, multilaterale Handelssysteme, systematische Internalisierer, Market Maker, OTC oder sonstige Handelsplätze, im Inland oder Ausland) ausführen.

Die vorliegenden Grundsätze beschreiben mögliche Ausführungswege und -plätze, die rubarb bei der Ausführung der Kundenorders wählen würde, wenn sie die Kundenorders selbst und nicht über die Wertpapierhandelsbank ausführen lassen würde. Diese eigene Auswahl von Ausführungswegen und -plätzen berücksichtigt sie entsprechend bei der Auswahl der Wertpapierhandelsbank. Als Informationsgrundlage zieht rubarb die Ausführungsgrundsätze der Wertpapierhandelsbanken heran und vergleicht diese mit ihrer eigenen Auswahl der Ausführungswege und -plätze.

2. Kriterien für die Auswahl von Ausführungsplätzen

Bei der Auswahl konkreter Ausführungsplätze stellt rubarb vorrangig darauf ab, für den Kunden (Privatkunden) den bestmöglichen Gesamtpreis (Kauf- bzw. Verkaufspreis des Finanzinstruments sowie sämtliche mit der jeweiligen Verfügung verbundene Kosten) zu erzielen. Zu den bei der Berechnung des Gesamtentgelts zu berücksichtigenden Kosten zählen Gebühren und Entgelte des Ausführungsplatzes, an dem das Geschäft ausgeführt wird, Kosten für Clearing und Abwicklung und alle sonstigen Entgelte, die an Dritte gezahlt werden, die an der Auftragsausführung beteiligt sind. Darüber hinaus trifft rubarb seine Auswahlentscheidung nach Maßgabe der folgenden Kriterien, wobei die einzelnen Kriterien unter Berücksichtigung der Merkmale des Kunden und der betroffenen Finanzinstrumente gewichtet werden:

  • Wahrscheinlichkeit der vollständigen Ausführung und Abwicklung
  • Schnelligkeit der vollständigen Ausführung und Abwicklung
  • Sicherheit der Abwicklung
  • Umfang und Art der Order
  • Marktverfassung

3. Informationsgrundlage bei der Auswahl der Ausführungsplätze

Im Rahmen der Auswahl der Ausführungsplätze bezieht rubarb neben den vorhandenen Clearingsystemen und Notfallsicherungen der Handelsplätze auch die quartalsweise veröffentlichten Informationen der Handelsplätze über die Qualität der Ausführung der Aufträge mit den dort gehandelten Finanzinstrumenten ein. Die Handelsplätze stellen dabei u.a. folgende Informationen zur Verfügung:

  • Art, Anzahl und Durchschnittsdauer von Ausfällen im normalen Handelszeitraum;
  • Art, Anzahl und Durchschnittsdauer von terminierten Auktionen im normalen Handelszeitraum;
  • Anzahl fehlgeschlagener Transaktionen;
  • Wert fehlgeschlagener Transaktionen als Prozentsatz des Gesamtwerts der durchgeführten Geschäfte;
  • Durchschnittspreis und Gesamtwert aller Geschäfte in den einzelnen Finanzinstrumenten, die in den ersten beiden Minuten nach festgelegten Referenzzeiten durchgeführt wurden;
  • Preis des ersten durchgeführten Geschäftes, wenn kein Geschäft innerhalb von zwei Minuten erfolgt ist, sowie die Ausführungszeit, die Geschäftsgröße, das Handelssystem- und -modus, die Handelsplattform sowie das beste Gebot und Angebot der geeignete Referenzpreis zur Zeit der Ausführung für jedes dieser Geschäfte;
  • Tagesinformationen: einfacher, durchschnittlicher und volumengewichteter Geschäftspreis sowie ausgeführter Höchst- und Niedrigstpreis;
  • Art und Höhe der Kostenkomponenten, der Preisnachlässe und Rabatte, der nicht monetären Leistungen, der Steuern und Abgaben des Ausführungsplatzes sowie der Unterschiede in Abhängigkeit von Nutzer, Finanzinstrument und Betrag;
  • Anzahl der zugegangenen Order, Anzahl und Wert der durchgeführten Order sowie der stornierten und abgeänderten Order, durchschnittliche effektive Bandbreite sowie Durchschnittsvolumen, durchschnittliche Bandbreite, Anzahl der Stornierungen, Anzahl der Änderungen und Durchschnittsgeschwindigkeit jeweils der besten Gebote und Angebote;
  • Anzahl und Durchschnittsdauer der Zeiträume (über 15 Minuten), in denen keine Gebote oder Angebote abgegeben wurden.

4. Ausführungsgrundsätze zu einzelnen Arten von Finanzinstrumenten

Unter Zugrundelegung der in vorstehender Nr. 2 dargestellten Faktoren für die Auswahl der Ausführungsplätze für Privatkunden sowie unter Berücksichtigung der Informationen der Handelsplätze über die Qualität der Ausführung, wie in vorgenannter Nr. 3 beschrieben, hat rubarb mit Bezug zu der Auswahl möglicher Ausführungswege die nachfolgenden Ausführungsgrundsätze aufgestellt.

Investmentvermögen i. S. des KAGB

FondsAusführungsplatz (für Privatkunden)Börsengehandelte Exchange Traded Funds (ETF)Ausführungsgeschäft bei der jeweiligen Kapitalverwaltungsgesellschaft oder bei einem Handelspartner, der den Abschluss von Geschäften bzgl. des entsprechenden Investmentvermögens an Börsen anbietet (sog. Market Maker); alternativ Ausführung am Haupthandelsplatz für den ETF

C. Auswahl des Dritten

1. Screening

Zur Sicherstellung des bestmöglichen Ergebnisses für den Kunden bei Verfügungen hat rubarb zur Ausführung der Orders die folgende Einrichtung ausgewählt:

Investmentvermögen i. S. des KAGB

Fonds Abwicklungsbank (für Privatkunden)Börsengehandelte Exchange Traded Funds (ETF)Abwicklung über BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland und Lang & Schwarz TradeCenter AG & Co. KG

2. Abweichung im Einzelfall

Falls im Einzelfall Orders von anderen als den in Nr. 1 benannten bzw. von anderen als den durch Kundenweisung (i. S. v. Abschnitt A. Nr. 2) benannten Einrichtungen ausgeführt werden sollen, wird zuvor die Zustimmung des Kunden eingeholt.

3. Anwendung der Execution Policy des beauftragten Dritten

Da rubarb eine andere Wertpapierhandelsbank mit der Ausführung von Kundenorders beauftragt, erfolgt der jeweilige ETF-Kauf und -Verkauf nach Maßgabe der Vorkehrungen, die diese Wertpapierhandelsbank zur Erreichung einer bestmöglichen Ausführung getroffen hat. Die Ausführungsgrundsätze der Wertpapierhandelsbank können von den o. g. Grundsätzen der rubarb zu den Ausführungsplätzen und Ausführungswegen abweichen.

Hamburg, Juli 2020

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und deine Erfahrung zu verbessern.