Spare dir die Kosten

Damit deinen Zielen nichts mehr im Weg steht, ist die Nutzung der rubarb App für dich kostenlos.

Sparen & Investieren muss nicht teuer sein

0%
Depotführungsgebühren

Wir übernehmen die Gebühr unserer Depotbank, DAB BNP Paribas, für dich.

0%
Transaktionsgebühren

Du zahlst keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen oder Trades.

€0
Gebühren für rubarb

Wir berechnen dir keine Gebühren. Du kannst die App komplett kostenlos nutzen.

0,27%
Gebühren für ETFs

Die iShares ETFs, in die du investierst beinhalten eine jährliche Gebühr von max. 0,27% pro Jahr.

Mit rubarb mehr Geld für deine Ziele

Hohe Kosten sind nur gut für deinen Bankberater, aber nicht für deinen langfristigen Vermögensaufbau. Schon kleine Unterschiede in den jährlichen Kosten können einen Einfluss darauf haben, ob du oder dein Bankberater am Ende ein paar tausend Euro mehr auf dem Konto haben. Deswegen bieten wir dir nur kostengünstige Finanzprodukte an, mit denen du entspannt dein Vermögen aufbauen kannst.

Die angegebenen Gesamtkostenquoten für einen digitalen Anlageberater und aktiv gemanagte Fonds stellen Durchschnittswerte dar. Die angegebene Gesamtkostenquote für einen digitalen Anlageberater von 1,13% basiert auf einem Vergleich der durchschnittlichen Kosten 25 verschiedener digitaler Anlageberater im April 2021, der von der rubarb GmbH durchgeführt wurde. Die angegebene Gesamtkostenquote aktiv gemanagter Fonds von 1,90% p. a. stammt aus einer Analyse der Ratingagentur Morningstar aus dem Jahr 2019.

Kleine Kosten für große Ersparnisse

Damit die rubarb App weiterhin kostenlos für dich bleibt und wir unabhängig von Strom- und Gasversorgern eine auf dich zugeschnittene Auswahl an Tarifen treffen können, erhalten wir eine Beteiligung von 20% an der tatsächlichen Ersparnis. Deine mögliche Ersparnis hängt von deinem gewählten Tarif, Wohnort und Verbrauch ab. Wichtig: Wir verdienen nur Geld, wenn du auch wirklich erfolgreich gewechselt bist und Geld gespart hast.

So kommen Gebühren von Finanzprodukten zustande

Depotführungsgebühren

Damit man mit Wertpapieren  handeln kann, braucht man ein Depot, sozusagen ein Konto für Wertpapiere. Die Bank, die dieses Depot anbietet, verlangt wiederum Gebühren dafür. Diese Gebühren übernehmen wir für dich. 

Transaktionsgebühren

ETFs, einzelne Aktien und alle Wertpapiere ganz generell werden an der Börse, einem Handelsplatz, ge- und verkauft. Für jeden einzelnen Handel eines Wertpapiers erhebt die Börse sogenannte Transaktionsgebühren. Diese Gebühren übernehmen wir für dich. 

Gebühren für rubarb

Die meisten Anbieter für Wertpapierhandel verdienen ihr Geld hauptsächlich mit diesem Produktangebot. Schaust du dir also z. B. den Online Broker deiner Hausbank, eine Trading App oder digitale Anlageberater an, wirst du schnell merken, dass diese entweder eine Gebühr je Transaktion (Investment oder Verkauf) erheben oder eine Gebühr in Prozent auf Basis der Summe, die du investierst. Bei rubarb helfen wir dir in vielen Lebenslagen, mehr Geld für deine zu Träume zu haben. Das Investieren soll dabei nur ein Baustein sein und ist deshalb kostenfrei bei uns.



Gebühren für ETFs

Ein Asset Manager bietet verschiedene Fonds an, so z. B. auch iShares, der Asset Manager der ETFs, die es bei rubarb gibt. Für dieses Angebot verlangt iShares natürlich eine Gebühr. Diese ist allerdings bei einem ETF immer schon eingepreist und wird dir nicht extra in Rechnung gestellt. Der Asset Manager entnimmt diese Gebühr nämlich automatisch aus dem Fonds. Egal, wo und bei wem auf der Welt man also ETFs kauft, um diese Gebühr kommt niemand herum, dafür ist sie aber auch für alle gleich.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und deine Erfahrung zu verbessern.